Ab dem 01. April 2019 könnt ihr viele Busse und Bahnen nach und aus Süd-Limburg nutzen. Hier eine schematische Auflistung seitens Arriva der inbegriffenen Linien. Dadurch erhöhen sich die Kosten des Semestertickets im Sommersemester von 182,52 Euro auf 187,52 Euro. Wichtig: aufgrund technischer Unterschiede der Verkehrsberiebe müsst ihr vorerst auf Arriva-Linien eine Studienbescheinigung vorzeigen – dies reicht auch elektronisch. In Zukunft wird die Erweiterung in das eTicket integriert.

Nach erstem Testen der Erweiterung könnt ihr Ende Juni im Zuge der Hochschulwahlen darüber abstimmen, ob das Angebot die volle Laufzeit von 2 Jahren gilt oder schon zum Sommersemester 2020 gekündigt werden soll.

Maßgeblich für die Entscheidung des Studierendenparlaments waren die Erweiterung des Wohnunsmarktes, Nutzung des kulturellen Angebots sowie universitären Kooperationen mit Süd-Limburg.

Der Standort Aachens am Dreiländereck ist ein wichtiger Faktor für die Attraktivität der Stadt. Durch die Erweiterung des Gültigkeitsbereichs werden einerseits Kooperationen mit den Hochschulen in Süd-Limburg und andererseits die niedrigschwelligere Nutzung kultureller Angebote im direkten Umland gefördert.
Das unterstützt Angebot Studierende mit einem Wohnort in Süd-Limburg erheblich. Die Wohnungssuche auch über die Grenze hinaus stellt durch die gewachsene Wohnungsnot in Aachen keine Einzelfälle mehr dar.
Kritisch diskutiert wurde in diesem Zusammenhang das Solidaritätsprinzip. Eine optionale Erweiterung würde allerdings zu erheblichen Mehrkosten führen. Zum Vergleich: Unsere Studienanfänger*innen bezahlen für das Vorkursticket im Bereich Aachen (1C) 52,40 Euro statt der üblichen 70,60 Euro. 

Mehr Informationen zum Ticket finden sich in der Präsentation von Arriva zum SemesterticketAddOn. Bei Rückfragen oder Anmerkungen zum Semesterticket wendet euch bitte an semesterticket@asta.rwth-aachen.de, bei Fragen zum Geltungsbereich wendet euch gerne an Arriva.