Ziele des neuen AStA

Ziele des neuen AStA

Am 12. Juli wurde im Rahmen der konstituierenden Sitzung des 66. Studierendenparlaments ein neuer AStA gewählt. Nach den ersten Tagen der Einarbeitung hat sich der AStA nun konkrete Ziele für das kommende Jahr gesetzt. 

Dem Bereich des studentischen Engagements soll zukünftig mehr Bedeutung zukommen. Der erste Schritt dahin war die Eingliederung des studentischen Engagements in das Referat für politische Bildung.

Damit die Arbeit und das Angebot des AStA zukünftig mehr Leute erreicht, soll die Öffentlichkeitsarbeit gestärkt werden und als Stabsstelle referatsübergreifend arbeiten. Bisher war die Öffentlichkeitsarbeit im Referat für Publikation und politische Bildung angesiedelt.

 

Auch das Thema Mobilität hat sich der neue AStA auf die Agenda geschrieben. So wird die im Juni eröffnete Fahrradwerkstatt in der Kockerellstraße weiter ausgebaut und sich mit der Finanzierung über 2018 hinaus auseinandergesetzt. Außerdem stehen wichtige Verhandlungen an: Beim Semesterticket soll für die Aachener Studis ein fairer und günstiger Preis verhandelt werden. Fair sollen auch die Gelder im Sport verwaltet werden. Ziel ist es, den Investitionsstau abzubauen und die Honorarstruktur für Übungsleitende transparent zu gestaltet. Zudem möchte der AStA den Studis einen umweltfreundlichen und kostengünstigen Transporter zur Verfügung stellen.

 

Viele Dinge wurden in den letzten Jahren auf einen sehr guten Weg gebracht. Diese werden auch im kommenden Amtsjahr weitergeführt. Die Beratungsangebote im Sozialen und das politische Bildungsangebot wird fortgeführt und mit einer größeren Varietät von Veranstaltungsformaten noch attraktiver. Um Synergien zu schaffen, wird eine nahe und gute Zusammenarbeit mit der AusländerInnenvertretung angestrebt.

Die kulturellen Veranstaltungen des AStA wurden ebenfalls in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut und professionalisiert. Die aktuellen studifreundlichen Preise sollen bestehen bleiben. Als erste große Herausforderung steht die Raumfindung für die Semesteranfangsparty vor der Tür, damit die über 40-jährige Tradition fortgesetzt wird.

wechseln
30.11.-0001 | 00:00 | jg
back to top