• Jobangebote von Unternehmen und Einrichtungen
  • Jülich (Remote)

Webseite Forschungszentrum Jülich GmbH

Forschung für eine Gesellschaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im Forschungszentrum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz- Gemeinschaft stellen wir uns großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit und erforschen Optionen für die digitalisierte Gesellschaft, ein klimaschonendes Energiesystem und ressourcenschützendes Wirtschaften. Arbeiten Sie gemeinsam mit rund 7.400 Kolleg:innen in einem der größten Forschungszentren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Am Institut für Energie- und Klimaforschung – Jülicher Systemanalyse (IEK-3) erforschen wir, wie ein nachhaltiges Energiesystem aussehen könnte. Um das Ziel von Treibhausgasneutralität erreichen zu können, müssen über die strikte Defossilisierung des Wirtschaftssystems hinaus sogenannte negative Emissionspfade zur Kompensation verbleibender Restemissionen beschritten werden. CO2-Abscheidung aus der Umgebungsluft und deren Speicherung (Direct Air Capture and Storage [DACS]) stellt dabei einen wichtigen technischen Lösungsansatz dar.

Im Rahmen eines spannenden Verbundforschungsprojekts mit hochkarätigen Forschungspartnern (DACStorE – https://www.dacstore-project.com/de) entwickeln wir diese Technologie für den flächendeckenden Einsatz zur Generierung von Negativemissionen weiter. Werden Sie Teil unseres internationalen Forschungsteams und bringen Sie Ihre Ideen und Ihre Kreativität ein, um Lösungen für diese große Herausforderung zu erarbeiten. Hier können Sie sich einen ersten Eindruck vom Arbeiten am IEK-3 machen: https://go.fzj.de/iek-3.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand:in – Kostenoptimale Direct-Air-Capture-and- Storage-Anlagenparks zur Realisierung von Treibhausgasneutralität (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

Ein wichtiger Schritt hin zu einem flächendeckenden Ausrollen der DACS-Technologie ist die Möglichkeit, Anlagenparks standortspezifisch auszulegen und damit an gegebene Randbedingungen anzupassen. Dieser Aspekt ist Fokus in der ausgeschriebenen Doktorarbeit. Ein technoökonomisch optimiertes Anlagenparkdesign für Direct-Air-Capture-and-Storage-Systeme ist abhängig von einer Vielzahl von Faktoren. Im Rahmen der ausgeschriebenen PhD-Stelle soll ein Tool zur Ableitung eines technoökonomisch optimalen DACS- Anlagenparkdesigns unter Berücksichtigung des Energieversorgungssystems, der Technologiewahl und ihrer technischen Auslegung, des Betriebskonzeptes sowie der Standortauswahl, insbesondere im Hinblick auf die Positionierung zur Speicherstätte, entwickelt werden. Die Arbeit soll im institutseigenen FINE-Framework (https://github.com/FZJ-IEK3-VSA/FINE) umgesetzt und durch die Erstellung detaillierter technischer Modelle zur Abschätzung der Skalierung und des Anlagenbetriebs ergänzt werden. Ihre Aufgaben im Detail:

  • Erstellung einer Modellstruktur zur Abbildung der DACS-Systeme im FINE-Framework
  • Standortspezifische Auswahl der Technologie zur Abscheidung von CO2 aus der Umgebungsluft inklusive ihrer technischen Auslegung und der Ableitung von Skalierungseffekten
  • Parametrierung und Auslegung des Energieversorgungssystems der Anlage zur Abscheidung von CO2 aus der Luft, um einen optimalen Betrieb zu ermöglichen
  • Standortwahl im Hinblick auf die Positionierung zur Speicherstätte und benötigter Transportinfrastruktur
  • Erstellung von geeigneten Szenarien und Optimierung des Betriebs des DACS-Anlagenkonzeptes

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Masterstudium im Bereich der Natur- oder Ingenieurwissenschaften, des Wirtschaftsingenieurwesens oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Gute verfahrenstechnische Kenntnisse
  • Großes Interesse an technischen und energiewirtschaftlichen Fragestellungen
  • Erste Erfahrungen in der Energiesystemmodellierung sind vorteilhaft
  • Grundlegende Programmierkenntnisse, idealerweise in Python
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit und Bereitschaft zu großem Engagement
  • Sehr zuverlässiger und gewissenhafter Arbeitsstil
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Bitte bewerben Sie sich auch, wenn Sie noch nicht alle geforderten Fähigkeiten und Kenntnisse besitzen. Wir können Ihnen diese möglicherweise im Rahmen der Einarbeitung näherbringen.

Unser Angebot:

  • Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:
  • Ein hoch motiviertes internationales und interdisziplinäres Team in einer der größten Forschungseinrichtungen Europas
  • Mitarbeit in einem spannenden Verbundforschungsprojekt mit hochkarätigen Partner:innen
  • Exzellente Weiterbildung, überfachliche Kollaborationen und Praxiseinblicke in interdisziplinäre Fragestellungen im Spannungsfeld der Negativemissionstechnologien im Rahmen der „Helmholtz Research School for Negative Emission Technologies“
  • Die Möglichkeit zur Fertigung einer Doktorarbeit innerhalb von drei Jahren durch professionelle Betreuung und interne Unterstützungsangebote – Bearbeitungsdauer bis zur Einreichung der Schriftfassung der Dissertation für die letzten 16 Doktorand:innen am IEK-3: 2,7–3,4 Jahre
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre:n wissenschaftliche:n Betreuer:in Beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten im Homeoffice
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken, z.B. durch ein umfangreiches Trainingsangebot; ein strukturiertes Programm mit Weiterbildungs- und Vernetzungsangeboten speziell für Promovierende über JuDocS, das Jülich Center for Doctoral Researchers and Supervisors: https://www.fz-juelich.de/judocs

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr:

https://go.fzj.de/Benefits.

Die Position ist auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich 60% eines Monatsgehaltes als Sonderzahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie hier: https://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancengerechtes, diverses und inklusives Arbeitsumfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungs- und Auswahlprozess finden Sie hier. Zudem finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen bei unseren FAQs.

www.fz-juelich.de

WIR WURDEN AUSGEZEICHNET

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte www.fz-juelich.de.