Corona FAQ

Unser Corona FAQ richtet sich an alle Studierende der RWTH und soll die wichtigsten Infos und Sonderregelungen an unserer Hochschule in Bezug auf die aktuelle Pandemie zusammenfassen. Wir versuchen das FAQ regelmäßig zu updaten um euch so auf dem aktuellen Stand zu halten. Bei Fragen und Anmerkungen kannst du dich jederzeit an corona@asta.rwth-aachen.de wenden. (Stand: 01.09.2021)

Prüfungen in der Prüfungsphase Sommersemester 2021

Schriftliche und mündliche Prüfungen in Präsenz

In der Prüfungsphase des Sommersemesters 2021 können schriftliche und mündliche Prüfungen grundsätzlich in Präsenz stattfinden. Von Seiten der Hochschule wird für schriftliche Prüfungen die Durchführung als Fernprüfung empfohlen. Mündliche Prüfungen können auch als Zoom-Konferenz in den Räume des Lehrstuhls umgesetzt werden.

Hast du bei einer mündlichen Prüfung in Präsenz Bedenken und würdest diese lieber digital absolvieren, melde dich so schnell wie möglich bei deinem Lehrstuhl. Dann wird eine digitale Alternativlösung geschaffen.
Auch für schriftliche Prüfungen in Präsenz gilt, dass bei triftigen Gründen (z.B. Quarantäne, positiver Test, Einreisebeschränkungen, Risikogruppe) eine digitale Alternative geschaffen werden soll. Kannst du also nicht an einer Prüfung in Präsenz teilnehmen, melde dich bei dem entsprechenden Lehrstuhl!

Für alle Prüfung in Präsenz gilt muss vor der Teilnahme ein Nachweis getestet, genesen oder vollständig geimpft zu sein.

Es gilt eine allgemeine Maskenpflicht, außer am Platz bei der Prüfung.

Fernprüfungen

Vor der Teilnahme an einer Fernprüfung muss im Sommersemester 2021 eine Einwilligungserklärung ausgefüllt und beim Lehrstuhl fristgerecht eingereicht werden. Die Abgabefrist darf grundsätzlich maximal 5 Tage vor der Prüfung liegen. Informiert euch aber in jedem Fall frühzeitig über die Frist bei eurer Prüfung! Vorlagen für die Einwilligungserklärung sind auf der Website des CLS zu finden.

Fernprüfungen finden über temp-Moodle und Dynexite statt. Alle wichtigen Informationen zu temp-Moodle findet ihr unter asta.ac/temp. Bei Fragen zu Dynexite, meldet euch unter info@medien.rwth-aachen.de.

Termintreue und Planungssicherheit

Es ist erklärtes Ziel der Hochschule, dass die Prüfungen im Sommersemester an den festgelegten Terminen stattfinden. Auf steigende Inzidenzen soll mit einem Wechsel zu einem digitalen Format reagiert werden, das alle Lehrenden für in Präsenz geplante Prüfungen vorbereiten müssen.

Solltet ihr trotzdem von Verschiebungen einzelner Prüfungen hören, meldet euch am besten direkt bei eurer Fachschaft, damit diese das Problem beim Lehrstuhl ansprechen kann.

Sollte es wider erwarten zu Verschiebungen kommen, hast du weiterhin die Möglichkeit einen Härtefallantrag zu stellen.

Täuschungsversuche, Verbindungsabbrüche und andere Probleme bei Prüfungen

Die Vielzahl der verschiedenen und nach wie vor neuen Szenarien führen dazu, dass zu Problemen bei Fernprüfungen und Prüfungen in der Pandemie leider oft keine pauschale Aussage getroffen werden kann, sondern der Einzelfall betrachtet werden muss. Einige übergreifende Fakten listen wir hier dennoch auf:

  • Toilettengänge dürfen während einer Fernprüfung nicht untersagt werden.
  • Werden maximale Zeitfenster für Toilettengänge festgelegt, müssen diese verhältnismäßig sein (insb. bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen) und ein Überschreiten gilt nicht als Täuschungsversuch.
  • Ein Verbindungsabbruch/Ausfall des Bildes reicht grundsätzlich nicht zur Annahme eines Täuschungsversuchs. Die Prüfung kann in so einem Fall allerdings abgebrochen werden oder mit 5.0 bewertet werden, wodurch die Freiversuchsregelung greift.
  • Wird dir ein Täuschungsversuch vorgeworfen, trifft die Entscheidung über den Täuschungsversuch der Prüfungsausschuss und nicht der/die Prüfer*in. Vor dieser Entscheidung erhältst du die Möglichkeit zu einer Stellungnahme.
  • Wurde deine Prüfung aufgrund eines vermuteten Täuschungsversuchs abgebrochen, obwohl kein Täuschungsversuch vorlag, muss dir zeitnah eine Prüfung in Form einer Klausur oder mündlichen Prüfung angeboten werden.

Eine detaillierte Übersicht zu den geltenden Regelungen in der Lehre bietet die konsolidierte Handreichung Lehre. Weitere Informationen zu Täuschungsversuchen enthält das Merkblatt Täuschungsversuche in Klausuren.

Falls du darüber hinaus in der Prüfungsphase auf Probleme stößt, die du nicht selbst lösen kannst, melde dich bei deiner Fachschaft oder bei unserem Lehre-Team unter pruefungsrecht@asta.rwth-aachen.de.

Weitere Regelungen und Informationen zum Studium in der Corona-Pandemie

Freiversuchsregelung
Die Freiversuchsregelung gilt weiterhin und damit auch für Prüfungen, die dem Sommersemester 2021 zugeordnet sind. Die Regelung besagt, dass Studierende beim Nicht-Bestehen einer Prüfung keinen Fehlversuch erhalten insofern die Prüfung angetreten und nicht als Täuschungsversuch bewertet wurde.

Prüfungsabmeldung
Die Abmeldung von Prüfungen ist weiterhin bis 24h vor Beginn der Prüfung möglich.

Erhöhung der individuellen Regelstudienzeit
Die individuelle Regelstudienzeit wird für alle im Sommersemester 2021 eingeschriebenen Studierenden um ein Semester erhöht. Wenn du im Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/2021 bereits eingeschrieben warst, gilt für dich also eine Erhöhung der Regelstudienzeit um drei Semester. Beurlaubte Studierende profitiere auch dieser Regelung.

BAföG

Die Verlängerung der Regelstudienzeit für Studierende, die im Sommersemester 20 und Wintersemester 20/21 an der RWTH eingeschrieben waren, bringt mit sich, dass auch der BAföG-Anspruch um ein Semester verlängert wird. Dies gilt allerdings nur für Personen, deren Förderanspruch erst nach dem aktuellen Semesters abgeläuft. Mehr informationen findet ihr beim Studierendenwerk Aachen, welches auch gerne Feedback dazu entgegennimmt.

Durch den Ausfall von Vorlesungen und Prüfungen entstehen BAFöG beziehenden Personen keine Nachteile. Mehr dazu hier.

Weitere Infos zum Thema Studienfinazierung während der Coronakrise gint es hier.

Digitale Lehre

Ein Umfangreiches „How-to“ und Datenschutzregelungen digitale Lehre und Prüfungen hat das Team vom CLS hier veröffentlicht.

Einsichtname

Einsichtnahmen können ab einer Inzidenz von über 35 in der Städteregion Aachen oder NRW (Inzidenzstufe 1) nur noch digital abgehalten werden. Bei niedrigeren Inzidenzen sind Einsichten in Präsenz möglich.Sollte dir eine Teilnahme an einer Einsicht in Präsenz nicht möglich sein, muss der Lehrstuhl einen allgemeinen Ausweichtermin oder eine elektronische Einsichtnahme anbieten.

Praktika

Für die Teilnahme an Praktika gilt ab einer Inzidenz von über 35 in der Städteregion Aachen oder NRW (Inzidenzstufe 1) eine Testpflicht.

Auf externe Firmen- oder Industriepraktika hat die RWTH keinen Einfluss. Klärt dort bitte mit euren Praktikumsbetreuenden, ob und inwiefern ihr euer Praktikum aus- oder weiterführen könnt.

Bei experimentellen Abschlussarbeiten, die eine Präsenz erfordern, sind die Möglichkeiten mit den Betreuenden zu besprechen.

Nachteilsausgleich Risikogruppe

Die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe wurde der Liste für einen möglichen Nachteilsausgleich hinzugefügt. In diesem Fall ist ein Antrag an den Prüfungsausschuss erforderlich, der auch die Entscheidung trifft. Diejenigen, die Hilfe bei der Antragstellung benötigen oder andere aktuelle gesundheitliche Schwierigkeiten im Studium haben (z.B. Schwierigkeiten mit der digitalen Lösung), können sich an VORSCHUB wenden unter vorschub@asta.rwth-aachen.de.

 Wichtiges in 6 Punkten

  • Schriftliche und mündliche Prüfungen in Präsenz sind grundsätzlich möglich. Kannst du aus triftigen Gründen nicht an einer Präsenzprüfung teilnehmen, melde dich bei dem prüfenden Lehrstuhl!
  • Ab einer Inzidenz von über 35 in der Städteregion Aachen oder NRW gilt eine Testpflicht für Lehrveranstaltungen und Prüfungen in geschlossenen Räumen.
  • Für die Teilnahme an einer Fernprüfung muss im Sommersemester 2021 eine Einwilligungserklärung ausgefüllt und beim entsprechenden Lehrstuhl fristgerecht eingereicht werden.
  • Die Freiversuchsregelung gilt auch im Sommersemester 2021. Angetretene, nicht bestandene Prüfungen werden nicht als Fehlversuche gewertet.
  • Egal was dir im Zusammenhang mit Corona passiert, dokumentiere alles! Lass dir alles was am Telefon abgesprochen oder empfohlen wird noch einmal schriftlich geben, damit du im Nachgang genau nachweisen kannst was passiert ist.
  • Bleib informiert. Sowohl der AStA als auch die RWTH informieren fortgehend über ihre Social-Media Kanäle und Websites. Weiter unten auf der Website findest du außerdem eine Sammlung an weiterführenden Links.

Angebote und Einrichtungen an der RWTH

Es gilt eine Maskenpflicht in allen Gebäuden der RWTH.

Sobald du Symptome einer Coronavirus-Erkrankung zeigst gilt für dich ein absolutes Betretungsverbot für alle Gebäude der RWTH.

Impfungen

In Abstimmung mit der Hochschulärztlichen Einrichtung wurde entschieden, das Impfangebot auf alle Personen zu erweitern, die bis zum 30.06.2005 geboren sind. Personen der bisher aufgerufenen Altersgruppen bleiben natürlich weiterhin buchungsberechtigt.

Das Buchungsportal ist unter diesem Link zu finden. Für die Buchung benötigen Studierende benötigen ihre Matrikelnummer.

Mittlerweile sind auch Einzelterminbuchungen für bspw. Genesene möglich. Das Buchungstool für die Einzeltermine ist unter diesem Link erreichbar.


Infos bei Schwierigkeiten oder genaueres zu den Hochschulärztlichen Einrichtungen gibt es hier:

 

Sprechstunden und Beratung

Beratungsangebote an der RWTH und anderen Einrichtungen sind pandemiebedingt nur telefonisch oder per Mail verfügbar. 

Hier findest du ein paar Links zu einzelnen Angeboten:

AStA : Übersicht über die einzelnen Beratungen und die Beratungszeiten

Wohnheimsverwaltung: Übersicht zu Kontaktmöglichkeiten und Beratungszeiten

Amt für Ausbildungsförderung (Bafög): Übersicht zu Kontaktmöglichkeiten und Beratungszeiten

IT-Center – Infopoint und Servicedesk: Ein großes FAQ sowie Kontaktmöglichkeiten

Lernräume

Aktuell sind das Semi 90, das SemiTemp die Universitätsbibliothek, Mogam, C.A.R.L. und die Medizinische Bibliothek im UKA als Lernräume geöffnet. Mit Ausnahme der Medizinischen Bibliothek stehen jeden Tag zwei Slots zur Buchung zur Verfügung. Über weitere Öffnungen wird von uns informiert.

Das Angebot der geöffneten Lernräume findet man hier.

Wohnheime

Für Studierende, welche in Wohnheimen des Studierendenwerks wohnen gibt es ab sofort Ausnahmeregelungen die die Studierendem im Fall eines gekündigten Arbeitsverhältnisses entlasten sollen. Diese beinhalten die Möglichkeit einer sofortigen Kündigung oder einer Mietstundung. Alle Informationen findet ihr hier.

Mensa

Die Mensa Academica ist wochentags von 11:30 bis 15 Uhr mit eingeschränktem Angebot geöffnet. Zugangsberechtigt sind wie in den vergangenen Monaten ausschließlich Studierende und Bedienstete der vier Aachener Hochschulen, die ihre Hochschulzugehörigkeit nachweisen können. Der Sitzbereich in der Mensa Academica ist zwischen 11:30 und 15 Uhr geöffnet.

Der Infopoint des Studierendenwerks, Pontwall 3, ist täglich zwischen 11 und 12 Uhr für die Studierenden geöffnet sein. Wir bitten jedoch darum, diesen nur in dringenden Fällen aufzusuchen.

Das Studierendenwerk informiert hier über die aktuellen Regulierungen und Öffnungszeiten der einzelnen Mensen.

Wo kann ich mich Informieren?

Die RWTH informiert hier über alle Maßnahmen und Informationen.

Die RWTH hat außerdem für dringende Fragen zu Arbeitsplatz, Studium und Lehre eine Hotline eingerichtet. Sie ist montags bis freitags von 8.30 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer +49 241 80 90810 erreichbar oder per E-Mail an hotline@zhv.rwth-aachen.de.

Bitte beachte, dass unter dieser Nummer keine medizinische Beratung stattfinden kann. Stattdessen kannst du die hausärztlichen Bereitschaftsdienste über die Hotline 116117 und das für Sie zuständige Gesundheitsamt kontaktieren.

Für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Aachen und der StädteRegion Aachen wurde für allgemeine Informationen (ebenfalls nicht für die persönliche medizinische Beratung) rund um das Thema neben der 115 eine zusätzliche Corona-Info-Hotline über +49 241 510051 (auch am Wochenende von 7 bis 21 Uhr) eingerichtet.

Das NRW-Gesundheitsministerium hat darüber hinaus eine Hotline zum Coronavirus unter der Nummer +49 211 855 47 74 geschaltet.

Es wird von den Behörden ausdrücklich gebeten, nicht unnötig die Notrufnummern 110 und 112 zu belegen.

Hochschulsport

Der Sportbetrieb, Abo-Betrieb und die Sportstättenvermietung des HSZ werden ab montag den 2.11. eingestellt. Davon sind ausnahmslos alle Angebote des HSZ betroffen. Die Finnbahn ist gesperrt.

Die digitalen Workouts werden mit Pause aber weiter angeboten und in der Weihnachtspause gibt es die Videos on Demand. Mehr Infos zur aktuellen Situation findest du hier. Neben dem Sportprogramm bietet das Hochschulsportzentrum digitale Workouts an.